Die Schoki-Revolution: Rosarote Schokolade will vierte Sorte sein

Die Schoki-Revolution: Rosarote Schokolade will vierte Sorte sein

Schokolade gibt es in drei Sorten: Dunkle Bitterschokolade (schwarz), hellere Milchschokolade (braun) und die kakaobuttrige weiße Schokolade. Nun will Barry Callebaut eine neue Sorte entdeckt haben: Ruby, die rosarote Schokolade. Der Hersteller spricht von Revolution – zurecht?

Die Schokoindustrie hält den Atem an: Die nächste, vierte Schokoladensorte ist da. Rund 80 Jahre, nachdem mit der weißen Schokolade aus zwei schlagartig drei Schokoladensorten wurden, gibt es in der Schokoladenfamilie anscheinend wieder Zuwachs. Und der ist pink (oder rosarot, je nach Brille).

Eine der größten Nachrichten der Schokobranche der letzten Jahre, gar Jahrzehnte? So sieht es zumindest der Hersteller. Und das ist kein Geringerer als Barry Callebau, seines Zeichens der größte Schokoladenhersteller der Welt. In einer Pressemitteilung präsentiert man selbstbewusst seine neue Kreation mit dem publikumswirksamen Namen Ruby.

Ruby - die Schoki-Revolution? (Quelle Barry Callebaut)

Ruby – die Schoki-Revolution? (Quelle: Barry Callebaut)

Ruby – „Ich bin Nummer Vier“?

Warum soll Ruby überhaupt eine neue Schokoladensorte sein? Ruby wird aus der Ruby Kakaobohne hergestellt und kommt laut Barry Callebau ohne Farbstoffe aus. Auch keine Beeren oder andere Zusatzstoffe beherbergt die rosarote Schokolade. Über die genaue Herstellungsmethode schweigt sich der Produzent aber aus. Lediglich von einer einzigartigen Verarbeitungsmethode ist die Rede, die auch noch innovativ ist und viele Jahre der Entwicklung benötigt hat.

Wie die neue Schokolade schmeckt? Barry Callebaut selbst spricht in bestem Werbesprech von einer „nie dagewesenen Geschmackserfahrung“. Ruby soll weder bitter, noch süß oder nach Milch schmecken. Wie die Farbe vermuten lässt, schmeckt die rosarote Schokolade „beerig-fruchtig“ und natürlich intensiv.

Weiter heißt es in der Mitteilung, dass Ruby laut unabhängigen, internationalen Studien einen großen Kundenwunsch erfüllt, wie es noch keine Schokoladensorte zuvor getan hat. Hier wird tatsächlich dicker aufgetragen, als vor jedem Boxkampf in Las Vegas. Die vierte Schokoladensorte soll nach und nach in allen möglichen Kombinationen auf den Markt gebracht werden.

Bislang gibt es noch keine Geschmacksproben hierzulande. Ist die rosarote Ruby-Schokolade also tatsächlich eine Revolution, die vierte Schokoladensorte? Das wird sich noch zeigen müssen. Spätestens, wenn wir uns das erste Mal überwunden haben, über die Seifenoptik der neuen Schokolade hinwegzusehen, um sie zu probieren, werden wir das Geschmackserlebnis einschätzen können.

Was haltet Ihr von der neuen Schokoladensorte?

Bilder: Barry Callebaut

Merken